PORIT-Porenbeton

Porensteine für Ökologie und Ökonomie

Auf der Suche nach einem umfassenden Produktprogramm hochwertiger Porenbeton-Plansteine, Planbauplatten und Planelemente ist PORIT eine schon bekannte echte Alternative.

Durchdacht im Detail, einfach in der Verarbeitung und verfügbar mit kurzen Lieferzeiten. Eine Vielzahl an Kombinationen von Festigkeitsklassen, Formen und Maßen, mit Grifftaschen sowie Nut- und Federsystemen, eröffnen die Möglichkeit PORIT überall da einzusetzen, wo Porensteine ausgeschrieben werden. Baustellensicher auf Palette geliefert und in Schrumpffolie verpackt.

PORIT ist dabei aber nicht nur rationell, sondern wird auch umweltschonend hergestellt. Außerdem haben die damit gefertigten Bauteile energiesparende Eigenschaften, die den aktuellen und zukünftig zu erwartenden Anforderungen der EnEV entsprechen. Zudem müssen moderne Bausysteme nicht nur diesen hohen Ansprüchen genügen, sondern auch zu wirtschaftlichen Kosten angeboten werden. Mit dem fortschrittlichen und erprobten Mauerwerksystem aus PORIT Porenbeton für Außen- und Innenwände werden diese hohen Kriterien erfüllt.

Das System besteht aus industriell vorgefertigten Bauprodukten, die sich auf der Baustelle schnell und einfach ver- und bearbeiten lassen. Es umfasst eine breite Palette von weißen Steinen niedriger und hoher Rohdichteklassen.

Und hier geht’s zur PORIT-Homepage: www.porit.de

Fachberatung

Wenn Sie für die Errichtung Ihres Gebäudes die Verwendung unserer Produkte planen oder bei der Verarbeitung des Produktes Hilfestellung benötigen, können Sie sich jederzeit auf unser Beratungsteam verlassen.

Ihr kompetenter Fachberater in Ihrer Nähe:

Ihre Postleitzahl:

 
Thorsten Koch
Leiter Vertrieb / Prokurist
Thorsten Koch
Sonja Valentin
Vertriebsassistenz
Sonja Valentin
Dipl.-Ing. Dieter Fuhs
Projektmanager
Dipl.-Ing. Dieter Fuhs
Dipl.-Ing. Ulrich Espe
Gebietsleiter
Dipl.-Ing. Ulrich Espe
Ralf Förster
Gebietsleiter
Ralf Förster
Dipl.-Bauing. Stephan Grube
Gebietsleiter
Dipl.-Bauing. Stephan Grube
David Hardt
Gebietsleiter
David Hardt
Matthias Rüster
Gebietsleiter
Matthias Rüster
Dieter Fröhlich
Vorführmeister
Dieter Fröhlich
Hans Greveling
Technischer Innendienst
Hans Greveling
Nicole Scholz
Technischer Innendienst
Nicole Scholz
Heike Steinert
Technischer Innendienst
Heike Steinert
Gregor Sühling
Technischer Innendienst
Gregor Sühling
Klaus Hölscher
Leiter Auftragszentrum
Klaus Hölscher
Nadja Fischer
Auftragszentrum
Nadja Fischer
Dirk Gertdenken
Auftragszentrum
Dirk Gertdenken
Bettina Gruß
Auftragszentrum
Bettina Gruß
Julia Mertens
Auftragszentrum
Julia Mertens
Jens Niermann
Auftragszentrum
Jens Niermann
Christian Steiner
Auftragszentrum
Christian Steiner

Händlersuche

Beratung. Know-How.
PORIT ist die Marke von fünf mittelständischen Herstellern von Porenbeton, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet und den angrenzenden europäischen Nachbarländern vertreiben. Jedes Unternehmen für sich ist ein Kompetenzzentrum mit einer umfangreichen, aufeinander abgestimmten Produktpalette, die zudem einer permanenten Qualitätskontrolle unterliegt. Dank regionaler Nähe zum Kunden werden Marktbedürfnisse erkannt und Produkte für die Zukunft erarbeitet. Die Positionierung im mittelständischen Bereich macht den stetigen Erfolg der PORIT Gruppe aus.
Ökologie. Nachhaltigkeit.
Die PORIT-Ökobilanz wurde nach den Vorgaben der DIN 14040 von der AGIMUS Umweltgutachterorganisation & -beratungsgesellschaft erstellt. Die PORIT-Ökobilanz umfasst folgende Punkte:
  • Erfassung vorgeschalteter Prozessketten (Rohstoffgewinnung und Herstellung z.B. Energieträger Kalk und Zement)
  • Produktion von PORIT-Porenbeton
  • Transport bis zum Verbraucher
  • Bau- und Verarbeitungsphase
  • Entsorgung und Recycling
  • Emissionen in Luft und Wasser
  • Abfall und Abwasser
Die Vorteile von PORIT in punkto Ökologie:
  • Verwendung der natürlichen Rohstoffe Sand, Kalk, Wasser und Zement
  • geringer Rohstoffbedarf - aus 1 m³ fester Rohstoffe werden 5 m³ PORIT-Porenbeton
  • Energiesparende Wasserdampfhärtung bei etwa 190 °C und 12 bar
  • Verpackung in recycelbarer Folie und auf Mehrweg-Holzpaletten
  • geringer Energieeinsatz bei der Verarbeitung auf der Baustelle
  • langlebiger Baustoff mit dauerhafter Qualität
  • geringe Heizenergieverluste durch die hervorragenden wärmetechnischen Eigenschaften von PORIT
  • bedenkenloser Rückbau nach der Nutzungszeit PORIT-Porenbeton kann bedenkenlos auf der Deponie (nach TA Siedlungsabfall) gelagert werden
Tragfähigkeit.
Maßhaltigkeit.

Die DIN 1053 regelt die Berechnung und Ausführung von Mauerwerk. Hierbei wird unterschieden zwischen einem vereinfachten oder einem genauen Bemessungsverfahren (DIN 1053-1 Mauerwerk Ausgabe 11/1996).

Die Tragfähigkeit einer Wand wird maßgeblich bestimmt durch folgende Faktoren:

  • σ0 ist der Grundwert der zulässigen Druckspannung für Mauerwerk mit Normal- bzw. Dünnbettmörtel
  • Wanddicke
  • Sicherheitsniveau k1 (für PORIT k1=1,0)
  • Knickgefahr k2
  • Traglastminderung aufgrund Deckenverdrehung k3
Bauforschritt.
Kostensenkung.

  • leichte und schnelle Verarbeitung durch geringes Volumengewicht
  • gutes Handling durch optimierte ergonomische Griffhilfen und Nut- und Federsysteme an den Stoßflächen
  • Zeitersparnis und geringe Bauwerksfeuchte durch Verwendung von Dünnbettmörtel
  • einfache Herstellung von Pass-Stücken
  • das PORIT-Bausystem bietet eine Vielzahl von Ergänzungsprodukten wie Stürze, U-Schalen, Höhenausgleichssteine, Rollladenkästen und Verarbeitungszubehör
  • hervorragende Weiterverarbeitbarkeit (E-Installationen, Schlitze, etc.)
  • planglatte Oberfläche durch hohe Maßgenauigkeit, somit Dünnputze möglich
  • Fliesen und andere Wandbeläge können im Dünnbettverfahren direkt auf PORIT-Porenbeton aufgebracht werden
  • einfache und stabile Befestigung durch geeignete Dübel und Anker
Dämmung. Raumklima.
Kaum ein anderer massiver Wandbaustoff besitzt solch eine geringe Wärmeleitfähigkeit, welche eine hervorragende Wärmedämmung bedeutet, wie Porenbeton. Die geringe Wärmeleitfähigkeit entsteht durch die Vielzahl kleiner Luftporen im PORIT-Porenbeton. Gekennzeichnet wird der Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit. Die DIN 4108-4 enthält Anforderungen an die Wärmedämmeigenschaften und Wärmespeicherfähigkeit von Porenbeton, sowie wärmeschutztechnische Hinweise für die Planung und Ausführung. PORIT-Porenbeton besitzt durchweg eine geringere Wärmeleitfähigkeit als dies die Norm DIN 4108 Teil 4 fordert. Über diese verbesserten Wärmeleitfähigkeiten werden amtliche Zulassungsbescheide ausgestellt, die dann im Bundesanzeiger veröffentlicht werden.
Brandschutz. Schallschutz.
PORIT Porenbeton ist nicht brennbar und wird daher in die höchste Baustoffklasse A der DIN 4102 eingestuft. Bereits eine 7.5 cm dünne Wand, die beidseitig verputzt ist, widersteht einer einseitigen Brandbelastung von 90 Minuten und erfüllt somit die Anforderung F-90 A nach DIN 4102 Der Schallschutz in Gebäuden hat eine große Bedeutung für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen. Geregelt wird der Schallschutz für Bauten in der Schallschutz-Norm DIN 4109. Die DIN 4109 hat das Ziel, den Menschen in seiner häuslichen Umgebung vor
  • Luft- und Trittschallübertragung aus benachbarten fremden Räumen
  • Lärm aus haustechnischen Anlagen
  • Außenlärm, wie Verkehrslärm oder Lärm von Gewerbe- und Industriebetrieben zu schützen.
Die kennzeichnende Größe des erforderlichen Schalldämm-Maßes eines Trennbauteils (Decke, Wand zwischen unterschiedlichen Wohnungen, Außenwände etc.) ist das bewertete Schalldämm-Maß R’w in dB. Aufgrund einer besonderen materialbedingten Dämpfung von PORIT-Porenbeton kann das bewertete Schalldämm-Maß bis zu einer flächenbezogenen Masse von 250 kg/m² um 2 dB höher angesetzt weden, als es sich aus DIN 4109 Beiblatt 1 ergeben würde.

CE-Kennzeichen

CE zeigt die Einhaltung von Anforderungen zur Gewährleistung von Gesundheitsschutz, Sicherheit und Umweltschutz an.

Informieren Sie sich hier über die CE-Kennzeichnung Ihres Produktes